Private Sauna im Appartement

SissiPark ist ein perfekter Platz nach dem Schifahren, weil Sie die Ruhe in Ihrer privaten Sauna im Appartement genießen können.

Saunakultur

Sauna sorgt für die körperliche Erneuung, der Gesundheit, der Körperreinigung und der Verbesserung des Wohlbefindens. Saunabaden bzw. der Saunabesuch kann auch ein gesellschaftliches Ereignis sein; man trifft sich in der Sauna. Ein echter Saunabesucher läuft nach der Sauna in den Schnee und wälzt sich im schönen Weiß und dann geht wieder in der warmer Sauna. Bewegung an der frischen Luft ist optimal, um unsere Haut zu reinigen, die Atemwege abzukühlen und den Kreislauf anzuregen. Damit kann das heutige Saunabaden zum allgemeinen Wohlfühlen beitragen, besonders wenn Sie es mit Ihre Freunde und Familie in Ihre private Sauna tun.

Der Besuch eines Saunabades beginnt mit dem Duschen und gründlichen Abtrocknen; vor dem ersten Saunagang sollte die Hautoberfläche wieder trocken sein, da sonst das Schwitzen verzögert wird. Die Saunierenden sitzen bzw. liegen in der Saunakabine weitgehend oder vollständig unbekleidet.

Allgemein wird der Aufguss meistens als der Höhepunkt des Saunabadens angesehen. Für den Aufguss wird ein hölzerner Aufgusskübel mit etwa fünf Litern frischem Wasser aufgefüllt und ein Aufgusskonzentrat nach Wahl zugegeben. „Klassische“ Düfte sind Nadelhölzer wie Fichte, Eukalyptus, Latschenkiefer, Zitrusdüfte, Menthol oder Minze.

Eine empfehlenswerte Einteilung des Saunabesuchs liegt bei

  • etwa 8–15 Minuten Schwitzphase,
  • etwa 15 Minuten Abkühlphase und
  • etwa 15 Minuten Ruhephase.